21.09. - 24.09.22:00 - 00:30 hothouse for rough translations [h4rt]

HOUSE OF SNOW (Part 2: Where is the dog?)

von Penelope Wehrli

House of Snow

'Where is the dog in this picture?' Diese Frage des Neurologen Wolf Singer mit dem Blick auf ein Bild, das die Vernetzung von unterschiedlichen Hirnarealen beim Anschauen eines Hundes zeigt, beschreibt bildhaft und zugleich poetisch das grundsätzliche Problem, komplexe dynamische Systeme mit unserem linear geschulten Denken zu begreifen. Wie synchronisiert ein Gehirn Myriaden von Impulsen zu einem zusammenhängenden Bild? Was hält einen Superorganismus im Gleichgewicht und wie reguliert sich ein instabil werdendes System selbst? Wie organisieren sich 'soziale Wespen', von denen jede auch eine Königin sein könnte? Wie viel Neu-Organisation und Neu-Erfindung braucht eine Gesellschaft, ein Gehirn, ein Körper, um lebensfähig zu bleiben? Wie viele Egoisten kann eine Gesellschaft aushalten, ohne zu zerfallen? Die Fragen, die Penelope Wehrli stellt, bilden für die Künstlerin das Zentrum einer Recherchereise in die Denkwelten unterschiedlicher adaptiver Systeme. Seit 2011 hat sie zwei experimentelle Verhaltens- und Evolutionsbiologen zu ihrer Forschung befragt sowie eine Neuropsychologin, einen Kulturwissenschaftler und eine Aktivistin. Für HOUSE OF SNOW beschreiben sie vor der Kamera die adaptiven Systeme und Superorganismen, die im Fokus ihrer Forschung, beziehungsweise ihres Lebens stehen. Penelope Wehrli über HOUSE OF SNOW: „Ob diese Sammlung lose bleibt, oder eine Ordnung findet, ob daraus ein Film entsteht, oder eine polyperspektivische Videoinstallation, oder ob sie in einer Gesprächsrunde mündet, ist offen. Genauso offen ist, ob aus dem Betrachten von naturwissenschaftlichen und gesellschaftlichen Phänomenen überhaupt Kunst entstehen kann. Aber wenn, dann müssten die gesammelten Informationen diffundieren und in einen physisch erfahrbaren Raum transformiert werden. Diesen Fragen möchte ich im hothouse for rough translations nachgehen.“

HOUSE OF SNOW (Part 2: Where is the dog?)
Penelope Wehrli – Konzept, Video, Raumpartitur
Joa Glasstetter – Klangraum und Programmierung

Kontakt: h4rt@h4rt.org oder Tel: 0179 511 14 53

hothouse for rough translations [h4rt], Schleißheimer Straße 458-460 (Rückgebäude), 80935 München Linie U2, Harthof / BUS 141, 170, 171, Caracciolastraße

zurück zur vorherigen Seite